Warenkorb
Schnellansicht
Login
Suchen Sie auf unserer Seite nach Produkten
Weitere

Besuchen Sie uns vor Ort oder bestellen Sie online. Gratisversand ab 90€.

Ziehöl Forte nach Hudl
Im Angebot

Ziehöl Forte nach Hudl

  • -€-25,00
  • Normaler Preis €25,00

    Allgemein:
    Beim Ölziehen werden insbesondere Zahnbeläge reduziert und schädliche Bakterien in der Mundhöhle getötet. Karies wird dadurch drastisch bekämpft.
    Zusätzlich werden Gifte und Säuren aus der gesamten Mundhöhle und dem Zahnfleisch gezogen. Das Zahnfleisch wird beim Ölziehen massiert und gepflegt, was allein schon einen sehr positiven Effekt auf die Zahn- und Zahnfleischgesundheit ausübt. Die Durchblutung des Zahnfleisches wird verbessert und seine Selbstheilungskraft gestärkt.

    Da jedoch nicht nur der Mundbereich, sondern der gesamte Organismus durch die entgiftende und antibakterielle Wirkung des Ölziehens effektiv entlastet wird, sind die positiven Auswirkungen in allen Körperbereichen spürbar.

    Viele verwenden Kokosöl, Sonnenblumenöl oder Sesamöl, was gut funktioniert. Allerdings ist das Ziehöl von Gottfried Hudl ein ganz besonderes Ziehöl, das neben hochwertigen Ölen auch noch viele selbstgepflückte Heilkräuter enthält. Erfahrene "Ölzieher" mit "Standardölen" spüren einen deutlichen Unterschied

    Inhaltsstoffe von Hudl Ziehöl:
    Sonnenblumenöl, Hanföl, Leinöl und Leindotter-Camelina sowie zusätzlich viele Pflanzenextrakte von Heilkräutern aus den Bergen Kärntens (Pflanzenextrakte aus: Grünkoriander, Zistrose, Eibisch, Thymian, Cannabisblütenöl ( THC-frei),  Minze, Zitronenmelisse, Salbei, Blutwurz, Nelke, Ringelblume, Wacholder, Tausendgüldenkraut)

    Anwendung:
    Morgens auf nüchternen Magen (noch vor dem Zähneputzen) 1 Eßlöffel hochwertiges, kaltgepresstes Pflanzenöl für ca. 10-20 Minuten durch die Zähne ziehen. Dieser Zeitraum ist deshalb besonders geeignet, weil sich über Nacht im Körper und auch in den Speicheldrüsen viele Stoffwechselprodukte angereichert haben. Idealerweise nutzen Sie hierfür die Zeit, die Sie ohnehin im Bad verbringen unter der Dusche oder beim Frisieren vor dem Spiegel. Es gibt jedoch immer wieder Patienten, die sich erst zum morgendlichen Ziehen hin trainieren, also anfangs abends ziehen oder mit 5 Minuten am Morgen anfangen und sich dann täglich um eine Minute steigern. Es kann auch Tage geben, vor allem am Anfang, wo innerhalb von wenigen Minuten so viele "Giftstoffe" ins Öl übergehen, dass es schnell komisch schmeckt, sehr stark schäumt oder ein Widerwille gegen das Öl im Mund entsteht. Dann ist zu befürchten, dass diese Substanzen , die der Körper eigentlich ausscheiden will, von den Mundschleimhäuten erneut wieder aufgenommen werden. Dann ist es besser, das Öl nach 2-3 Minuten auszuspucken und nochmals mit einem frischen Teelöffel Öl weiter zu machen. Nach dem Ölziehen ist es auf jeden Fall ganz wichtig , das Öl auszuspucken (Müll, Papiertuch - nicht in den Wasserkreislauf) und NICHT runter zu schlucken, da in dem Öl die bereits erwähnten "Giftstoffe" und Bakterien angesammelt sind.